start Technische Hinweise glossar lectures schemata • • • suche sitemap impressum
Recht&Sprache Recht und Sprache
Linguistik Rechtslinguistik: Sprache des Rechts
einleitung
StaatsorgR  
VerfR
VerwR • • •
StHR
EuR
Themen Verwaltungsrecht Die Durchsetzung der Polizeiverfügung 
zurück 50 / 61 weiter


A. Normale Vollstreckung

I. Rechtsgrundlage

1. Qualifikation der fraglichen Maßnahme
(Ersatzvornahme / Zwangsgeld / unmittelbarer Zwang / Kostenbescheid für Ersatzvornahme)

2. Suche nach Vorschrift: In seltenen Fällen (Abschiebung) Annexregel im materiellen Recht. Sonst bei Bundesbehörden des VwVG und des UZwG des Bundes. Bei Landesbehörden des VwVG. Bei Landespolizei das PolG.

II. Formell:
(Zuständigkeit, Verfahren, Form), vgl. § 56 LVwVG, 1 I PolG, 10 POG

III. Materiell

(A) Vollstreckbarer GrundVA als Titel

55 I VwVG, bzw. 50 PolG

=> gerichtet auf Handlung, Duldung oder Unterlassen
=> unanfechtbar oder ohne aufschiebende Wirkung (§ 80 II VwGO)
=> wirksam (43 VwVfG) rechtmäßig, wenn verkürzt

(B) Art und Weise der Vollstreckung

=> Androhung mit Frist (§ 63 VwVG, bzw. 56 PolG)
=> Festsetzung (§ 64 VwVG). Im Polizeigesetz nur bei Zwangsgeld nach § 53 PolG
=> ordnungsgemäße Anwendung
§ 65 VwVG im übrigen besonders bei unmittelbarem Zwang, weitere Regelungen in §§ 66 ff. VwVG

(C) Keine Vollstreckungshindernisse
Einwände nach Erlass des VA / beachte bei rechtlicher Unmöglichkeit die Duldungsverfügung.

IV. Ermessen

B. Sofortiger Vollzug

I. Rechtsgrundlage
§ 55 II VwVG, bzw. § 50 II PolG

II. Formell (Zuständigkeit usw.)

III. Materiell

-> Rechtmäßigkeit des fiktiven Grundverwaltungsakt
-> besondere Voraussetzungen für sofortigen Vollzug. Eilvoraussetzungen in § 55 II VwVG, bzw. § 50 II PolG
-> ordnungsgemäße Anwendung des Zwangsmittels

IV. Rechtsfolge, s.o.


Druckfassung Druckfassung
Themenliste
Zum Anfang
Wir sind an Ihrer
Meinung interessiert
info@juristische-methodik.de
Wir freuen uns
auf Ihre Anregungen
Zum Anfang
© RC 2003 ff.