start Technische Hinweise glossar lectures schemata • • • suche sitemap impressum
Recht&Sprache Recht und Sprache
Linguistik Rechtslinguistik: Sprache des Rechts
einleitung
StaatsorgR  
VerfR
VerwR • • •
StHR
EuR
Themen Verwaltungsrecht Klagebefugnis 
zurück 12 / 61 weiter


a. Adressatenstellung (Art. 2 I GG)

Probleme: Beteiligung Dritter, Verein, Rat, Gemeinde
Denn nur wer eigene Rechte hat, soll klagen können.

b. Wann ist eine Norm drittschützend?

(1) Ist die Norm öffentlich-rechtlich?

(2) Schützt sie neben dem Allgemeininteresse auch die Interessen konkreter Dritter?
(bei einfachem Recht: Auslegung aus Wortlaut, Zweck und Systematik)

(3) Ist der Schutzbereich eröffnet?
(bei Grundrechten: funktionaler Schutzbereich)

c. Schlüssigkeits- und Möglichkeitstheorie


Unterschied darin, ob Frage 2 ausdiskutiert wird od. nicht.
WICHTIG: Konsequenter Aufbau

d. Einzelprobleme

Genehmigung im BImSchG,
BauR,
Ermessensnorm,
Verbandsklage,
erkaufte Klagebefugnis,
Begriff des Nachbarn.

BEACHTE für Fehlen der Klagebefugnis:
Unterschrift des Nachbarn unter Bauplan, sowie Präklusion nach § 10 III BImSchG


Druckfassung Druckfassung
Themenliste
Zum Anfang
Wir sind an Ihrer
Meinung interessiert
info@juristische-methodik.de
Wir freuen uns
auf Ihre Anregungen
Zum Anfang
© RC 2003 ff.