Lösungsschemata öffentliches Recht 
Verfassungsrecht  6 / 27
Art. 1 GG 

a. Schutzbereich:

aa. Der Grundrechtscharakter des Menschenwürdesatzes:

Echtes Grundrecht. Begründet sich u.a. auch mit der Überschrift.
Art. 1 verzichtet auf eine positive Definition des Menschen. Es ist vielmehr beim Verletzungsvorgang als Eingriffshandlung anzusetzen

bb.    Achtung und Schutz der körperlichen Integrität:

"Außer Zweifel steht zunächst, dass Folterungen, archaische Strafsanktionen und staatlicher Mord Verstöße gegen Menschenwürde darstellen."

Folterungen

Gentherapie an menschlichen Keimzellen

Art. 1 Abs. 1 als letzte und unübersteigbare Hürde gegen einen systematisch 'optimierenden' Zugriff auf die Gattung Mensch zu erweisen.

cc. Sicherung menschengerechter Lebensgrundlagen

dd. Achtung elementarer Rechtsgleichheit

ee. Wahrung personaler Identität:

b. Schranken:

Praktische Konkordanz. Die Unantastbarkeitsformel des Art. 1 führt hier allerdings in ein Konkretisierungsdilemma

info@juristische-methodik.de
©-Ralph-Christensen-2003-ff.