Lösungsschemata öffentliches Recht 
Europarecht 27 / 42 
Prüfungsschema, Art. 230 EG 

A. Zulässigkeit

I. Zuständigkeit: EuGH/EuG(je nach Kläger)

II. Beteiligtenfähigkeit:

aktiv: Mitgliedsstaaten, Rat, Kommission (230 II EGV), EP (230 III EGV; ab Nizza nach II), nat/jur Personen (230 IV EGV)
passiv: Rat, Kommission, EP, EZB

II. Klagegegenstand: Handlung eines Gemeinschaftsorgans, die dazu bestimmt ist, Rechtswirkungen zu erzeugen.

IV. Klagebefugnis:

  • Art 230 II: nicht erforderlich (ab Nizza auch EP!)
  • Art. 230 III: Beeinträchtigung eigener Rechte
  • Art. 230 IV: Betroffenheit als Adressat/ sonst individuell und unmittelbar

V. Klagegründe

  • Unzuständigkeit
  • Verletzung wesentlicher Formvorschriften
  • Verletzung des Vertrages/ bei seiner Durchführung anzuwendender Rechtsnormen
  • Ermessensmissbrauch

VI. Klagefrist: 2 Monate (230 V EGV)

VII. Allgemeines Rechtschutzbedürfnis

B. Begründetheit

Vereinbarkeit der Handlungen mit Sekundärrecht und Primärrecht bzw. Überprüfung von Rechtsakten des Sekundärrechts anhand des Primärrechts.

info@juristische-methodik.de
©-Ralph-Christensen-2003-ff.