Lösungsschemata öffentliches Recht 
Europarecht 20 / 42 
„Indirekte Wirkung“ von EG-Recht (Art. 10 EG) 

Relevant insbesondere bei Richtlinien (v.a. in horizontalen Konstellationen)

  • gemeinschaftskonforme Auslegung nationalen Rechts
  • Staatshaftung der Mitgliedstaaten
  • Ausweitung des Begriffs "staatliche Maßnahme"
    Durchsetzung von EG-Recht im nationalen Recht, insbes. § 48 VwVfG
  • Inzidentale/Reflexartige horizontale Direktwirkung

info@juristische-methodik.de
©-Ralph-Christensen-2003-ff.