start
Technische Hinweise personalia paper literatur • • • links suche sitemap impressum
Methodik Juristische Methodik: Praxis des Rechts
Linguistik Rechtslinguistik: Sprache des Rechts
übersicht
Dietrich Busse
Juristische Semantik. Grundfragen der juristischen Interpretationstheorie
aus sprachwissenschaftlicher Sicht, Berlin 1993
Einleitung

Kapitel 1: Die Rolle der Sprache im Recht

1.1 Der Stellenwert der Sprachtheorie in der juristischen Methodenlehre • 1.2 Berührungspunkte zwischen Jurisprudenz und Linguistik: Aufgaben und Themen einer möglichen "Rechtslinguistik“

Kapitel 2: Die "klassische" Auslegungslehre und frühe Überlegungen zur Sprache

2.1 "Recht und Sprache": Frühe Ansätze • 2.2 Die "Klassische Hermeneutik" und ihr Verhältnis zur Sprache

Kapitel 3: Die Wende zur "Neuen Hermeneutik"

Resümee (I)

Kapitel 4: Die sprachphilosophische Wende

4.1 Logische Semantik • 4.2 Analytische Rechtstheorie: Die erste Wittgenstein-Rezeption

Kapitel 5: Sprachtheoretische Ausfächerungen

5.1 Ein interdisziplinärer Versuch: Das Darmstädter Programm einer Textanalyse juristischer Sprache mit linguistischen Mitteln • 5.2 Kommunikationstheorie, Semiotik und Anderes • 5.3 Die Theorie der juristischen Argumentation

Kapitel 6: Die Rezeption der Linguistischen Pragmatik

6.1 Die zweite Rezeption Wittgensteins • 6.2 Linguistische Pragmatik • 6.3 Referenzsemantik • Resümee (II)

Kapitel 7: Theorie der Praxis: Perspektiven einer juristischen Pragmatik aus linguistischer Sicht

7.1 Gesetzesauslegung als Normkonkretisierung • 7.2 Normkonkretisierung als Praxis juristischer Textarbeit • Resümee (III)

Kapitel 8: Ausgangsfragen, Aufgaben und Grundbegriffe der juristischen Semantik

8.1 Ausgangsfragen und Aufgaben der juristischen Semantik • 8.2 Grundbegriffe einer anwendungsbezogenen Semantik (für juristische Zwecke)

Kapitel 9: Gesetzesauslegung: Eine semantische Arbeit?
Wichtige Monographien und Sammelbände zum Thema Recht und Sprache
Wir sind an Ihrer
Meinung interessiert
info@recht-und-sprache.de
Wir freuen uns
auf Ihre Anregungen
© RC 2003 ff.